REMSMURRKREIS lieben

Rundwanderweg durchs schöne Wieslauftal

Tags:     

Ein Wandertipp im goldenen Herbst

Eine wunderbare und aussichtsreiche Wanderung durch den Schwäbisch Fränkischen Wald – vor allem jetzt im Herbst, wenn der Wald in seinen tollsten Farben beeindruckt. Die Rundwanderung wartet mit architektonischen, faunistischen und geologischen Highlights auf.
Von der Sternwarte Welzheim geht es über den Aussichtspunkt Schmalenberg, durch das romantische Strümpfelbachtal, zur Burg Waldenstein und über den Edelmannshof wieder zurück zur Sternwarte.

Start-und Zielpunkt: Sternwarte Welzheim
Dauer: ca. 5h
Länge: 17.6 km
Aufstieg: 428 Hm
Abstieg: 428 Hm
Schwierigkeit: mittel

So erreicht ihr die tolle Wanderroute:

Parken und Anreise:
Über die B29 Ausfahrt Welzheim, Richtung Welzheim nach Eselshalden folgen. Bei der Bausche, kleiner Reiterhof an der Straße, die Abzweige nach links Richtung Langenberg/Sternwarte Welzheim nehmen und der Beschilderung zur Sternwarte folgen. Bei der Sternwarte gibt es einen Wanderparkplatz.

Los geht’s bei der Sternwarte in Welzheim…

Wir starten bei unserem 1. Highlight, der Sternwarte Welzheim, Richtung Schmalenberg. Hier könnt ihr den blau markierten Kreuzen folgen, über die Laufenmühle, bis Schmalenberg. Die Sternwarte besteht bereits seit 1991/92 und lädt am späten Abend zur kostenlosen Führung ein. Von Oktober bis März jeweils am Montag, Mittwoch, Samstag um 20 Uhr. Mehr zur Sternwarte Welzheim gibt’s in einem separaten Beitrag, der demnächst folgen wird.

 

Das erste Highlight unserer Wanderroute: Die Sternwarte in Welzheim.

 

An der Laufenmühle werdet ihr das 2. Highlight, das „Eisenbahnviadukt Laufenmühle“ bestaunen können. Hier fährt jeden Sonn-und Feiertag, von April bis Oktober, die Schwäbische Waldbahn. Zudem werdet ihr das Gelände von Eins + Alles „Erfahrungsfeld der Sinne“ passieren, ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt im Schwäbisch Fränkischen Wald.

 

Die Laufenmühle erreichen wir bei unserer Wanderung als nächstes!

 

In Schmalenberg angekommen, erwartet uns schon das 3. Highlight, der Aussichtspunkt Schmalenberg. Von hier habt ihr eine großartige Aussicht auf das Wieslauftal. Setzt euch ein paar Minuten auf’s Bänkle und genießt die Aussicht. Wer übrigens mal eine Auszeit auf dem Land machen möchte, kann sich im Hofgut Schmalenberg einquartieren und ein paar erholsame Tage verbringen. #GeheimTipp

 

Durchatmen, Päuschen machen und einfach mal die Aussicht genießen.

 

Wir wandern weiter und folgen den blau markierten Punkten ins Strümpfelbachtal. Während Eures Weges durch das Strümpfelbachtal werdet ihr das 4. Highlight, das Eisenbahnviadukt bei Steinbach, sehen können. Aber Achtung: nach starkem Regen herrscht im Strümpfelbachtal große Rutschgefahr! Wer hier bereits eine Erfrischung braucht, kann einen kleinen Umweg direkt über Steinbach machen. Hier wartet das Café am Viadukt auf Euch. Für ein Kaffeepäuschen ideal! Da das Café aber nicht immer offen hat, bitte vorher abklären, ob es geöffnet ist.

 

Unser 4. Highlight der Wanderung: Das Eisenbahnviadukt bei Steinbach.

 

Haben wir Klaffenbach erreicht, geht es an der Wieslauf entlang, vorbei am Burghöfle und Schafhaus, Richtung Burg Waldenstein, zu unserem 5. Highlight. Bei der Burg Waldenstein könnt ihr gemütlich einkehren und die wunderbare Aussicht auf Rudersberg und Oberndorf genießen.

Einkehren bei der Burg Waldenstein…das gefällt uns #GASTROLiebhaber natürlich besonders gut.

 

Noch bis November hat das Burgrestaurant Montag, Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr geöffnet sowie Samstag + Sonntag ab 11.30 Uhr. Dienstag und Mittwoch hat das Burgrestaurant geschlossen. Also schnell nochmal vorbeischauen. 😉

 

Stärkung bei atemberaubender Aussicht…

 

Durst gelöscht und frisch gestärkt, treten wir den Rückweg über den Edelmannshof Richtung Sternwarte bei Langenberg an. Hier bitte gut aufpassen, da der Weg etwas schlecht ausgeschildert ist.

 

Wer’s lieber gemütlich mag…

Wer es lieber gemütlicher möchte, bekommt von uns eine kürzere Alternative mit den Öffentlichen Verkehrmitteln:

Von Montag bis Freitag kommt ihr mit den VVS Buslinien 263 (Schorndorf-Welzheim) und 258 (Welzheim Obersteinenberg) nach Langenberg, dort steht die Sternwarte Welzheim. An Sonn-und Feiertagen könnt ihr den Waldbus benutzen. Die Fahrten finden vom 1. Mai bis zum letzten Sonntag im Oktober statt. Mehr Infos zum Waldbus findet ihr auf der Website des Rems-Murr-Kreises. Samstags habt ihr leider nur die Wahl, mit der Buslinie 263 ab Schorndorf Richtung Welzheim, bis zur Haltestelle Bausche zu fahren und ab da eure Wanderung zu starten.

Folgende Startmöglichkeiten gibt es: Entweder direkt von Langenberg Richtung Sternwarte (Buslinie 258) oder von der Haltestelle Bausche (Buslinie 263 oder Waldbus) Richtung Langenberg und von da aus zur Sternwarte.
Die Strecke bleibt bis zur Burg Waldenstein die Gleiche. Nach eurer Einkehr bei der Burg Waldenstein, könnt ihr euch an den Bahnhof Oberndorf oder Rudersberg-Nord aufmachen und von da an mit dem Wiesel (Zug) wieder Richtung Schorndorf und Stuttgart fahren.


 

Lasst uns gerne einen Kommentar da, ob ihr diesen Wanderweg bereits kanntet oder ob es ein neuer #WanderTipp für Euch ist.
Eure schönsten Wanderfotos könnt ihr uns übrigens per E-Mail zusenden oder markiert uns mit #WNerleben auf Instagram oder Facebook.
Mit etwas Glück „reposten“ wir Eure Fotos auf unseren Social Media Kanälen.

Gastbeitrag von Sandra Bihlmaier.
Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit mit der Redaktion von „WNerleben“, Nadine Müller.


 

NATUR erkunden
WIESLAUFTAL vorstellen
REGION kennenlernen
REMSTAL entdecken
REMSMURRKREIS lieben

#WNerleben #DeinRemsMurrKreis
www.WN-erleben.de

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.